Das Weingut L. Bastian wurde im Jahr 1868 von Emma und Leopold Bastian gegründet.
Emma Bastian, die aus dem Endinger Geschlecht Schwobthaler stammte brachte die Weinberge
der Familie in die Firma ein. Daneben widmete sich das Ehepaar dem Weinhandel.

Nachdem der Sohn Franz Josef Bastian als erster badischen Wein in die Glasflasche abfüllte und
den Weinhandel in die Annahme von Traubengut umwandelte, begann ein rasanter Aufschwung
des Betriebes. Kaiserstühler Wein konnte in einer bis dato unbekannt hohen Qualität produziert und genossen werden.

Die beiden Weltkriegsjahre setzten auch dem Weinhaus L. Bastian sehr zu.
Trotzdem führte die Tochter Franz Josefs, Elisabeth und Ihr Mann Franz Neymeyer den Betrieb
mit weiteren Innovationen erfolgreich durch die Aufbaujahre nach Kriegsende.
Die beiden mitarbeitenden Söhne, Bernhard und Franz Josef Neymeyer begründeten in der Ära
der lieblichen Weine wiederum eine besondere Qualität in der Trinkfreude dieser Weine.

Seit 2001 führt Andreas Neymeyer in 5. Generation die Geschicke des Weinhauses.
Im Jahr 2005 verwendete er als erster in Baden den edlen Glas"korken" Vino Lok für seine Premium
Weine.
Außerdem wurde der Betrieb konsequent auf den Ausbau runder und weicher trockener
Weine ausgerichtet, die immer mehr Bedeutung gewonnen haben. Nachdem das Weinangebot durch die
Globalisierung mit guten Qualitäten extrem hoch ist, ist sich das Team des Weingutes sicher, dass mit
inneren Werten in Bezug auf Trinkfreude durch runde und milde Weine eine neue Ära des Wein-
genusses erschlossen werden kann.

Dies in Kombination mit integriert umweltschonendem Weinbau, der Energiegewinnung
durch eine 120 KW Photovoltaikanlage
und der Erzeugung der Wärmeenergie ausschließlich mit Holz- Hackschnitzeln.